Rot-Weiss Cuxhaven Basketball

Basketball lebt!!!

23.01.2016 - Nach Startschwierigkeiten noch klaren Sieg eingefahren

Die lange 10-stündige Busfahrt hatte doch Spuren hinterlassen, um 7 Uhr gestartet, um 17 Uhr in Cottbus eingetroffen. Staubedingt kam das Team mit dem Cuxliner erst eine Stunde vor Spielbeginn in Cottbus an. 

BBC Cottbus - Rot-Weiss Cuxhaven: 65:90 (22:20, 15:25, 14:22, 14:23) Und so dauerte es auch bis der Rot-Weiss Motor warm lief. Nach einem klassischen Kaltstart lagen die Cuxhavener schnell mit 4:13 zurück. Erst allmählich kam mehr Fahrt auf. Doch Cottbus nutze clever ihre Möglichkeiten aus und führte nach 10 Minuten mit 22:20. Der Tabellenzweite schaltete danach endlich zwei Gänge höher. Mit dem 33:31 durch Marko Rakocsevity kippte das Spiel, die Führung wurde bis zum Schluss nicht mehr abgegeben. Ceyhan Pfeil netzte mit seinem Dreipunktewurf zum 45:37 Halbzeitstand ein.

Nach der Pause machte der Favorit kurzen Prozess, baute dabei den Vorsprung innerhalb von vier Minuten bereits auf 19 Zähler aus (60:41). Mit einem 67:51 ging es in den Schlussabschnitt. Janek Thomas sorgte mit seinem Dreipunktwurf (70:53) für die ersten Punkte der Rot-Weissen. Rakocsevity und Dino Rakic, ebenfalls per Dreier, begruben schnell die letzten Hoffnungen der Brandenburger (76:53). Kris Douse, der sich sehr schnell vier persönliche Fouls einhandelte, erhöhte auf 77:55, ehe Vincent van Looy mit zwei Punkten zum 79:55 einlochte. "Mr. double-double" Gerald Robinson (12 Punkte, 11 Rebounds) legte per Freiwurf zum 80:55 nach. Den Schlusspunkt setzte Neuzugang Siniša Cvetanović (11 Punkte, 5 Rebounds, 5/5 aus der 2 Punktebereich) zum 90:65 Endstand.


Punkte: Cvetanović 11, Milekic 8, Pfeil 9, Mitchell 15, Thomas 3, Robinson 12 + 11 Rebounds, Douse 5, van Looy 2, Rakic 5, Sekelja 12, Rakocsevity 8

[zurück]